Headline
Header Header Header Header Header Header Header Header

Ob in NRW, Bayern oder anderswo – Verschärfte Polizeigesetze stoppen!

Noch vor der Sommerpause soll im nordrhein-westfälischen Landtag ein neues und massiv verschärftes Polizeigesetz verabschiedet werden. Unter dem Vorwand der terroristischen Gefahr und dem subjektiven Gefühl zunehmender Kriminalität sollen die Befugnisse der Polizei erneut massiv erweitert werden. Mit der Einführung der „drohenden Gefahr“ sollen die Sicherheitsbehörden auch ohne konkrete Hinweise weitreichende Maßnahmen gegen vermeintliche Gefährder veranlassen können.


Aus Erfahrungen wissen wir, dass diese repressiven Maßnahmen mit als erstes gegen uns Fußballfans zur Anwendung kommen werden, gerade in Zeiten in denen die Medien und Verantwortliche immer öfter von „Terror“ im Zusammenhang mit Zwischenfällen beim Fußball reden.

Wir werden eventuell schon in der neuen Saison Polizisten mit Elektroschockern gegenüberstehen, die in den USA für einige Todesfälle sorgten. Wir werden unter noch weitergreifenden Aufenthaltsverboten leiden, unsere Freunde nicht mehr treffen dürfen, alles kontrolliert von dem Sender an unserem Fuß.
Vielleicht werden die Handys von Personen überwacht, welche für ihren Fanclub einen Bus zum Derby anmelden, denn wie wir wissen, droht dort laut Sicherheitsbehörden immer eine gewisse Gefahr.

Niemand von uns kann wollen, dass der Polizei noch weitere Mittel gegeben werden, unsere Freiheit einzuschränken, uns zu überwachen und uns durch Bahnhöfe und Innenstädte zu jagen.

Daher ist es gerade an uns, ein deutliches Zeichen gegen dieses Gesetzesvorhaben zu setzen, das perfiderweise noch schnell vor Beginn der Sommerpause des Landesparlamentes verabschiedet werden soll. So soll der durchschnittliche Bürger im Jubel um die Fußball-WM nicht mitbekommen, wenn seine Freiheits- und Persönlichkeitsrechte nachhaltig eingeschränkt werden.


Wir rufen daher alle Fans von Borussia Dortmund auf, sich uns am 07.07.2018 auf dem Weg nach Düsseldorf zur gesellschaftsübergreifenden Demonstration des Bündnisses „Nein! Zum neuen Polizeigesetz NRW“ anzuschließen. Wir werden zusammen mit dem Zug ab Dortmund Hbf um 10:45 Uhr abfahren und hoffen, dass viele Borussen dazu beitragen und deutlich machen, dass ein solches Vorhaben in NRW durch die breite Masse der Bevölkerung nicht gewünscht ist!


NEIN! Zum neuen Polizeigesetz NRW.


Büdchen aktuell

Am Samstag findet der Verkauf am Büdchen ab Toreöffnung bis eine halbe Stunde vor Anpfiff statt.
Es wird die neue Erlebnis Fussball, die neue 45 Grad sowie 2 neue Aufkleber geben.


Karten für die Austria statt auswärts zu RB!

Hallo Borussen,

wie bei den vergangenen beiden Auswärtsspielen in Leipzig bereits praktiziert, werden weite Teile des Bündnisses SÜDTRIBÜNE DORTMUND auch dem Rückspiel bei RB Salzburg fernbleiben. Auch wenn sich die Spiele ohne unsere Präsenz in den letzten Wochen häufen, ist diese Entscheidung für uns unumgänglich. Die Gründe bleiben dabei die gleichen: Wir können und werden Retortenclubs wie die aus Salzburg oder Leipzig nicht akzeptieren, da sie alle Werte mit Füßen treten, für die der Volkssport Fußball in unseren Augen steht und noch immer stehen sollte. Zu diesen Werten gehört dabei auch die Integrität des Wettbewerbs, die durch die Teilnahme beider Konzernklubs am Achtelfinale der Europa League mehr als in Mitleidenschaft gezogen wird.

Diesmal soll unser Fernbleiben jedoch mit einer weiteren Aktion verbunden werden: Statt nach Salzburg zum dortigen Brauseclub zu fahren, wollen wir unser Geld lieber dem wahren Verein der Stadt zukommen lassen, dem SV Austria!

weiterlesen…


TACHELES!

Restexemplare beim Spiel gegen Bergamo am Büdchen!

Onlinebestellungen sind nicht mehr möglich.


Tach zusammen,

ab morgen, zum Heimspiel gegen den HSV ist das neue TACHELES!-Fanzine bei uns erhältlich.

Inhaltlich setzen wir uns vor allem mit der Saison 16/17 auseinander. Neben einem eigens für das TACHELES! geschriebenen Saisonrückblick findet ihr im Heft beispielsweise auch einen Rückblick auf die Saison der Amateure, einen ausführlichen Blick auf die Dortmunder Nordstadt sowie Gedanken zu der Entwicklung unseres Vereins.

Das TACHELES! ist für 4€ rund um unser Büdchen hinter der Südtribüne erhältlich. Haltet einfach die Augen offen.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, das Heft über den Versandweg zu beziehen.

Bestellungen ab fünf Heften nehmen wir unter tacheles@the-unity.de entgegen. Der Versand erfolgt gegen Vorauskasse per Überweisung. Die Kosten für Versand und Verpackung sind abhängig von der Anzahl der bestellten Hefte.


Heimspiel gegen Augsburg

„Hallo Borussen,

kurz vor dem Start der Rückrunde sorgt die Partie gegen den FC Augsburg in und um Dortmund für viele Diskussionen. Das Spiel wird am 26. Februar um 20:30 Uhr angepfiffen, einem Montagabend.

Das Bündnis SÜDTRIBÜNE DORTMUND hat sich mehrfach an den bundesweiten Protesten gegen die Einführung von Montagsspielen in der Bundesliga beteiligt. Nun ist für uns der Punkt erreicht, an dem die Grenze des Hinnehmbaren endgültig überschritten ist und wir die irrwitzige Entwicklung der Anstoßzeiten nicht mehr mitmachen!

Schweren Herzens, aber aus Überzeugung, haben wir uns dazu entschlossen, dem Spiel gegen den FC Augsburg fernzubleiben und unsere Karten an diesem Tag verfallen zu lassen. Zahlreiche Gruppen und Fanclubs, die seit vielen Jahren bei jedem Heimspiel des BVB im Westfalenstadion anwesend sind, werden das Montagsspiel nicht besuchen. Diese Entscheidung richtet sich in keiner Weise gegen die Mannschaft. Vielmehr können und wollen wir Bundesligaspiele an Montagen nicht akzeptieren!

Die Einführung von Montagsspielen auch in Liga 1 ist ein weiterer großer Schritt hin zum Ausverkauf des Fußballs und der negative Höhepunkt der sukzessiven Spieltagszerstückelung in den vergangenen Jahren, die ausschließlich vom Profitstreben der Vereine, Verbände und TV-Sender vorangetrieben wird. Vor allem die Vereine haben auf Spiele am Montag gedrängt, ohne dabei Rücksicht auf die Interessen ihrer Fans zu nehmen. Auch der BVB stellt hier leider keine Ausnahme dar. Wenn neue Geldquellen winken, wird die Verantwortung gegenüber der eigenen Anhängerschaft offenbar gerne vergessen oder mit dem Hinweis auf die vermeintlich bedrohte Wettbewerbsfähigkeit beiseitegeschoben. Fadenscheinige Argumente wie längere Erholungsphasen für Mannschaften aus der Europa League verschleiern dabei nur die tatsächlichen Gründe für die Einführung von Montagsspielen. Neben den zusätzlichen Terminen am Sonntagmittag und um 18:30 Uhr in Englischen Wochen kann schlichtweg noch eine weitere Anstoßzeit gewinnträchtig vermarktet werden.

Verlierer sind mal wieder die Fans, die ihren Verein im Stadion unterstützen wollen. Plagen sich die Anhänger in der 2. Liga schon seit Jahren mit Montagsspielen herum, sind auch wir und andere Fanszenen immer häufiger mit ungünstigen Anstoßzeiten und unsinnigen Spielansetzungen konfrontiert. So müssen die Augsburger beispielsweise an einem Montag fast 600 Kilometer abspulen, um ihre Mannschaft in Dortmund unterstützen zu können. Für Arbeitnehmer gehen dafür gut und gerne zwei Urlaubstage drauf, will man am Morgen nicht total übermüdet auf der Arbeitsstelle erscheinen.“

… weiterlesen


VORSPIEL

Vorspiel
Vorspiel 166
Mainz

Hier gehts zum Download!

SPIELTAGSBILDER

Bilder
United we stand - divided we fall